Chronik

Am 10. April 1984 gründeten 20 Möhrendorfer Bürgerinnen und Bürger die Jugendkapelle Möhrendorf.

Der Eintrag ins Vereinsregister erfolgte im Jahr 1989. Ziel war es, Schülern und Jugendlichen eine Ausbildungsmöglichkeit für Blasinstrumente zu schaffen und mit der Blasmusik die Feiern und Feste in der Gemeinde mit zu gestalten.

24 Kinder hatten sich nach der Vereinsgründung 1984 für ein Blasinstrument entschieden. Jetzt konnte mit der Instrumentalausbildung begonnen werden. Überwiegend in kleinen Gruppen erfolgte der Unterricht. Einen besonderen Dank verdienen die Gemeinde, alle Förderer und Gönner, die mit ihren Spenden die Anschaffung der Instrumente ermöglicht haben.

Ein Jahr später fand die erste Gesamtprobe unter der Leitung des damaligen Dirigenten Rudolf Langhammer statt. Am 30. März 1985 war der erste Auftritt der Jugendkapelle mit zwei kleinen Stücken bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung des Gesangvereins 1886 Möhrendorf zu Gunsten der Jugendkapelle.

1986 zählte die Jugendkapelle bereits 41 aktive Mitglieder und man konnte bereits die örtlichen Veranstaltungen, wie die Serenade der Gesangvereine, Festabende, das Wasserradfest, das Sonnenblumenfest der Grundschule, den Volkstrauertag und einen ökumenischen Gottesdienst mitgestalten.

1987 legten die ersten Musiker die Leistungsprüfung des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) ab, die Namen aller abgelegten Leistungsprüfungen unserer Musiker finden Sie unter: http://juka-moehrendorf.de/ueber-uns/musikerInnen/

1988 gestaltet die Jugendkapelle ihr erstes Frühjahrskonzert mit den Sängern des RC 04.

1989 feiert die Jugendkapelle mit dem Frühjahrskonzert und der Uraufführung des Friedensliedes, Komponist: Rudi Langhammer, zusammen mit dem Gesangverein 1886 Möhrendorf ihr 5-jähriges Bestehen. Außerdem lädt der Bayerische Sportverband die Jugendkapelle zur Gestaltung des Tages „Frau im Sport“ ein.

1990 findet ein weiteres Frühjahrskonzert mit traditionellen und amerikanischen Melodien, sowie ein erstes Weihnachtskonzert vor dem Kriegerdenkmal zu Gunsten der Notleidenden in der Sowjetunion statt.

1991 nahmen einige Musiker das erste Mal an der Osterwoche des NBMB auf Burg Hoheneck teil. In diesem Jahr nimmt die Jugendkapelle auch Kontakt zur Blaskapelle der Musikschule Königsberg in der Tschechischen Republik auf. Der Besuch der Tschechischen Musiker in Möhrendorf endet in einem gemeinsamen Konzert. Aus Anlaß einer Feier zum 40. Jahrestages der Befreiung der Tschechoslowakei von der nationalsozialistischen Diktatur besuchte die Jugendkapelle die Musiker in Königsberg. Nach einem gemeinsamen Konzert im Kulturhaus gestalteten beide Kapellen die Befreiungsfeier am Ehrenmal. Spontan spielten einige unserer Musiker die Tschechische Nationalhymne mit.

1993 wird das Möhrendorfer Brass Quintett (M.B.Q.) gegründet. Die beteiligten Musiker erreichten im Bundes und Landeswettbewerb einen 1. Rang mit Auszeichnung als best plazierte Gruppe Bayerns.

1994 feiert die Jugendkapelle ihr 10-jähriges Bestehen mit Festkommers, einen Discoabend für jung und alt sowie einen Heimatlichen Abend mit Theater- und Tanzvorführungen und Unterhaltungsprogramm. Ein Festgottesdienst mit dem M.B.Q., Frühschoppen, Festumzug und Unterhaltungsmusik rundeten das gelungene Festwochenende ab. Leider konnten nur noch 9 Musiker für ihre 10 jährige Treue geehrt werden.

Ebenfalls im Jubiläumsjahr spielte die Jugendkapelle beim Besuch des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. E. Stoiber in Eckental und gestaltete den mittelfränkischen Bezirksfischereitag mit Innenminister G. Beckstein in Hausen mit.

1995 übernimmt Herfried Schuster die musikalische Leitung der Kapelle. Rudi Langhammer wird zum Ehrendirigenten ernannt. Anläßlich des Vereinsausfluges spielt die Jugendkapelle im Kurhaus von Bad Ischl.

Beim Kammerwettbewerb erreicht das Klarinettenquartett mit 4 unserer Musiker auf Bundesebene den 1. Rang mit Belobigung und auf Landesebene den 1. Rang.

Die Jugendkapelle hat ernste Nachwuchssorgen. Austritte, Bundeswehr und berufliche Veränderungen schwächen die Kapelle. Nur noch 23 Musiker gehören dem Verein an.

1996 fand ein Frühjahrskonzert mit Beiträgen von Solisten und kleinen Gruppen, sowie ein Konzert zum 101. Geburtstag von Carl Orff mit Beiträgen aus dem Schulwerk und der Carmina Burana statt. Diese Konzerte sollen einen Überblick über die gesamte musikalische Arbeit in der Kapelle geben und neue Interessenten für die Jugendkapelle gewinnen.

1997 wurde die Cäcilienmesse von Karl Derntl in den katholischen und evangelischen Kirchen in Möhrendorf und Bubenreuth zusammen mit der Geigenbauerkapelle Bubenreuth aufgeführt. Ein Vereinsausflug führte die Jugendkapelle nach Dresden. Ein Standkonzert auf dem Dresdner Herbstmarkt, eine Stadtrundfahrt und ein Rundgang durch die Altstadt, sowie die Besichtigung eines Bergwerkstollens standen auf unserem Programm.

1998 Frühjahrskonzert unter dem Motto „Erfreue Dich an der Musik“ mit vielen solistischen Einlagen.

1999 ist die Anzahl der aktiven Musiker endlich wieder auf 46 angewachsen. Das Frühjahrskonzert steht diesmal unter dem Motto „Von Barock bis Rock“ und findet reichlich Beifall. Kleine Gruppen präsentieren ihren Ausbildungsstand. Der Kochel- und Starnberger See war unser Ziel beim Ausflug. In der Kurklinik Höhenried veranstalteten wir ein Konzert anlässlich der Deutschen Herzwoche.

2000 Das Frühjahrskonzert unter dem Motto „Aus Film und Musical“ mit dem Gesangverein 1886 Möhrendorf war wieder ein voller Erfolg. Die Turnhalle war bis auf den letzten Platz besetzt. Mehrere kleine Gruppen zeigten den Ausbildungsstand mit solistischen Einlagen.

2001 „Wir spielen Ihre Lieblingsmelodien“, das war das Thema unseres Frühjahrskonzerts. Die Möhrendorfer Bürger waren aufgerufen, sich ein Musikstück zu wünschen. Unsere Musikerreise führte uns nach Zwiesel und am nächsten Tag nach Passau. Hier hatten wir die Gelegenheit die Passagiere eines Donaudampfers Richtung Österreich musikalisch zu unterhalten.

2002 „Von Feierlich bis Fetzig“ so konnten die Zuhörer in der vollbesetzten Turnhalle das Frühjahrskonzert miterleben. Unser neu gegründetes Nachwuchsorchester hatte seinen ersten Auftritt und mehrere kleine Gruppen zeigten ihr musikalisches Können. Anschließend wurde im beheizten Zelt vor der Turnhalle kräftig gefeiert.

2003 Beim diesjährigen Frühjahrskonzert wurde unser Kapellenleiter Herfried Schuster für 20 Jahre Dirigententätigkeit geehrt. Hinzu kamen die zahlreichen Einzelstücke, die von den verschiedenen Registern vorgetragen wurden und unser Nachwuchsorchester durfte nun schon zum zweiten Mal am Konzert teilnehmen. Anschließend haben sich die Musiker und die Besucher noch auf ein Bierchen (oder auch mehr) im Zelt zusammengesetzt 🙂

Am 27.11.2004 wurde das 20-jährige Bestehen des Vereins mit einem Jubiläumskonzert gefeiert. Die Musiker begeisterten mit Melodien von Neil Diamond, Harry Belafonte und Udo Jürgens. Im Beisein von Landrat Irlinger und MdB Stefan Müller wurden langjährige Mitglieder geehrt. Zum Ende des Konzerts rundete der Weihnachtsliederzyklus „Winterrose“ das Programm stimmungsvoll ab.

2005 Bereits im März war für die Musiker durch den Vereinsausflug ein Highlight gegeben. Die gemeinsame Fahrt führte nach Heidelberg. Unter anderem stand der Besuch des Technikmuseums in Sinsheim auf dem Programm.
Das diesjährige Frühjahrskonzert im April stand unter dem Motto“Karibische Nacht“. Über 40 Orchestermitglieder unter der Leitung von Herfried Schuster veranlassten mit Melodien von Captain Cook bis Samba die Zuschauer wieder zu lang anhaltendem Applaus. Das im November ausgerichtete Herbskonzert unter dem Motto „Traummelodien“ verwöhnte das Publikum mit Stücken von Bert Kaempfert bis Simon and Garfunkel.

2006 Bei dem im Mai gegebenen Frühjahrskonzert nahmen die Musiker ihre Zuhörer mit Melodien vom „Kaiserwalzer“ bis zur „Traumreise Griechenland“ auf eine ausgedehnte musikalische Reise mit. Das Konzert unter dem Motto „Europa nach Noten ist dem lang applaudierenden Publikum als sehr gelungener Auftritt- der sich gegen die übliche Blasmusik anspruchsvoll abhob- in Erinnerung geblieben.
Nach elfjähriger Dirigententätigkeit beendete Herfried Schuster zum Schuljahresende im Juli seine hervorragende Arbeit mit der Kapelle.
Am 20.09.2006 fand die erste Orchesterprobe mit der neuen Dirigentin Andrea Grillenberger statt. Wegen der relativ kurzen Zeit bis zum Jahresende konnte kein Herbstkonzert einstudiert werden.

2007 Im Januar ließ die neue Dirigentin mit einem Neujahrskonzert unter dem Motto „Klangfarben“ keinen Zweifel an der Fortführung der anspruchsvollen Stückeauswahl der Möhrendorfer Jugendkapelle.
Das Festwochenende der Gemeinde Möhrendorf zur 1000-Jahrfeier wurde von der Jugendkapelle mit zwei Auftritten mitgestaltet. Im Festzelt der Gemeinde sorgte die Kapelle mit einem zweistündigen Konzert für tolle Stimmung. Der Festumzug am 15.06.2007 wurde von der Jugendkapelle angeführt.
Auf Anregung der Dirigentin veranstaltete die Jugendkapelle das Herbstkonzert im Oktober als Kirchenkonzert. Unter dem Motto „Serenade in der Kirche St. Laurentius“ boten die Musiker in der voll besetzten Kirche ein stimmunsvolles, ansprechendes Programm, für dass es viel Lob aus dem Publikum gab.

2008 In diesem Jahr wurde wieder traditionell ein Frühjahrskonzert, diesmal unter dem Motto „Schwingungen“ abgehalten.
Noch im Monat April unternahm der Verein einen Ausflug in den Bayerischen Wald und nach Regensburg. Der Besuch des Hochseilgartens Schönberg ist bei den jugendlichen Musikern gut angekommen. Weitere Programmpunkte waren in Regensburg eine Stadtführung, ein kleines Standkonzert an der Schiffsanlegestelle sowie eine Fahrt auf der Donau.
Wie im Jahr zuvor fand das Herbstkonzert als Kirchenkonzert, diesmal mit dem Titel „Weihnachtsserenade in der Kirche St. Elisabeth“ im Dezember statt.

2009 Das Frühjahrskonzert in diesem Jahr fand unter dem Motto „Notenblüten“ statt. Auf dem Programm standen die schönsten Melodien von Verdi sowie eine Auswahl bekannter Filmmelodien. 49 Musiker boten den ca. 300 Zuhörern erneut eine überzeugende Darbietung, wobei, wie schon bei früheren Konzerten auch, das Nachwuchsorchester, diesmal mit 28 Jungmusikern, mit einer Einlage das Publikum begeisterte.
Beim Festwochenende des Verein Renner zum 100 jährigen Bestehen spielte die Jugendkapelle im Festzelt am 05.07.2009 zwei Stunden zum Frühschoppen und bot den Gästen ein zünftiges Programm.
Das Herbstkonzert der Jugendkapelle am 28.11.2009 wurde als Jubiläumskonzert zum 25-jährigen Bestehen in der Seebachtalhalle abgehalten. Bei dem „Best of Konzert“  wurden klassische Stücke, bekannte Märsche, die Musik der schottischen Highlands (mit Dudelsackspieler Christopher Schulz) und beliebte Filmmusik aus den zurückliegenden Jahren präsentiert.

2010 nahmen bei der Auswahl des sinfonischen Blasorchesters Mittelfranken auf Burg Hoheneck wieder einige unserer Musiker teil. Unter dem Motto „Fränkisches Konzert“ fand unser Frühjahrskonzert in der Schulturnhalle statt. Besonderen Beifall erhielt unsere Fränkische Gruppe mit Isabella Port, Julia Röckelein, Jakob Einhaus, Gerhard Rudert und Stefan Wadl. Unser Vereinsausflug vom 3. – 4. Juli führte uns nach Kundl in Tirol. Wir nahmen dort am Festumzug zum 225-jährigen Jubiläumsfest der Bundesmusikkapelle Kundl teil. Am 25.7.10 spielten wir bei strahlendem Sonnenschein zum Frühschoppen im Biergarten des Gasthauses Schuh. Das Herbstkonzert „KONTRASTE“ fand am 20.11. in der gut besuchten Seebachtalhalle unter Mitwirkung des Nachwuchsorchesters statt.

Inzwischen hat die Kapelle über 80 aktive Musiker, von denen immer wieder welche Leistungsprüfungen ablegen, Lehrgänge besuchen, an Bläserwochen und Workshops teilnehmen oder sich zum „Ausbilder im Musikverein“ qualifizieren.

2011 Am 9.4. fand unser traditionelles Frühjahrskonzert unter dem Motto „Anno Dazumal“  in der gut besuchten Seebachtalhalle statt. Am 16.7. spielte die Kapelle bei der Hochzeit einer unserer Musiker. Am 17.7. fand die 2. Auflage Unterhaltungsmusik im Biergarten Schuh statt. In diesem Jahr veranstalteten wir erstmals wieder ein Sommerfest im Schulhof mit Grillen. Das Nachwuchsorchester gab dazu eine musikalische Einlage. Im Oktober startete die Jugendkapelle ein ganz neues Projekt: Musikalische Späterziehung. Von den 12 Teilnehmern haben 7 mit der Ausbildung begonnen. Das Herbstkonzert fand am 19.11. in der Seebachtalhalle unter dem Motto „We are the World“  statt. Den Schlußpunkt des Konzertes bildete ein bunt gemischter Laienchor, unter der Leitung von Marco Schneider mit dem Lied „We are the World“.

2012 In diesem Jahr nahm die Jugendkapelle erstmals seit vielen Jahren wieder an einem Wertungsspiel teil. Beim Bundesbezirksmusikfest am 16/17.6 in Strullendorf anlässlich des 40 jährigen Bestehens des Musikvereins Zeegenbachtal e.V. hat die Jugendkapelle in der Mittelstufe in der Gesamtauswertung 92 von möglichen 100 Punkten erreicht und somit mit ausgezeichnetem Erfolg teilgenommen. Weitere Auftritte wie die alljährliche Sommerserenade, das Gruppensängerfest, die Hochzeit einer Musikerin, das Fest des Soldaten- und Kriegerbundes oder der beliebte Dämmerschoppen beim Schuh folgten und wurden von der Jugendkapelle musikalisch umrahmt.

Das neue Jahr 2013 beginnt so geschäftig, wie das alte Jahr aufgehört hat. Unser diesjähriges Frühjahrskonzert im April stand unter dem Motto „Fränkischer Nachmittag“. Die Besucher wurden bei Kaffee und Kuchen mit fränkischer Volksmusik und traditioneller Blasmusik in der Seebachtalhalle verwöhnt. Besonders bei den „älteren“ Möhrendorfer Bürgern kam der musikalische Nachmittag gut an. Es folgten einige Auftritte beim Dorfmetzger, die Sommerserenade, das Pfarrfest in St. Elisabeth und das Wasserradfest . Gleichzeitig liefen die Vorbereitungen für das Sommerkonzert im Juli.  Hier hatte sich unsere Dirigentin etwas neues ausgedacht.  Ein Open-Air-Konzert im Innenhof von St. Laurentius. Klassische Stücke standen auf dem Programm. Einen besonderen Ohrenschmauss bot die Opernsängerin Patricia Freres, die das Orchester mit ihrem Gesang unterstützte. Unterhaltungsmusik gab es bei angenehmen Temperaturen und voll besetztem Biergarten im Gasthaus Schuh. Wieder gestartet wurde im September mit einem Auftritt zur Möhrendorfer Kirchweih und einem „Instrumenten-Schnupper-Nachmittag“ zur Nachwuchsgewinnung. Der Volkstrauertag in Möhrendorf und Kleinseebach wurde wie jedes Jahr von der Jugendkapelle musikalisch umrahmt. Ende November war Prämiere für das Herbstkonzert „Gut und Böse“ mit Werken von Johan de Meij (Hobbits aus Herr der Ringe und James Bond), Ennio Morricone (Spiel mir das Lied vom Tod) oder Drei Haselnüsse für Aschenbrödel von Karel Svoboda.

Die JUKA unter der Leitung von Andrea Grillenberger hat sich aus musikalischer Sicht wieder ein Stück weiterentwickelt. Neue Musiker/Innen sind dazu gestoßen, viele Aktive absolvierten Leistungsprüfungen und Qualifizierungen mit gutem Erfolg, einige nahmen an Bläserwochenenden und –freizeiten teil.

Die erste musikalische Veranstaltung 2014 stand bereits im Februar mit der 2. Märchenmatinee des Vororchesters an. Am 24.5.2014 feierte die Jugendkapelle    vor vollem Haus mit einem Jubiläumskonzert ihr 30- jähriges Bestehen.  Es gab eine Festzeitschrift, 30 Jahre Fotorückblick, Konzert-CDs und besondere Einlagen wie einen Dudelsackspieler, Bauchtanz oder Sologesang. Eine Woche später machte sich ein Teil der JUKA für ein gemeinsames Wochenende nach Wien auf. Auf dem Programm standen Stadtbesichtigung, Musicalbesuch, Schloß Schönbrunn und ein Biergartenbesuch. Im Mai und Juni konnten die Möhrendorfer die JUKA wieder am Dorffest oder der Sommerserenade hören. Wieder gestartet wurde im September mit einem Auftritt zur Möhrendorfer Kirchweih. Zum ersten Mal mit einer kleinen Gruppe der Jugendkapelle in Dirndl und Lederhosen, genannt: „Die 12 lustigen 4“ . Ein weiterer Auftritt fand zum politischen Stammtisch in Oberndorf im November statt. Ebenso im November zu erwähnen der kleine musikalische Auftritt von einigen Ausbildern mit ihren Schülern in der Feuerwehr Möhrendorf bei Kaffee und Kuchen und das Herbstkonzert, dass den Titel „Freiheit“ trug. Es wurde wieder etwas Neues ausprobiert, eine Zusammenarbeit mit dem Projektchor der Grundschule.

Der erste größere musikalische Event in 2015 war das Probenwochenende Fr bis So in Weißenstadt im April, unser erster Versuch sozusagen in einem Trainingscamp Musik zu machen. 2 Wochen später folgte das Frühjahrskonzert mit dem Titel „gemEINSam“. Zu Gast war dieses Mal der Möhrendorfer Projektchor unter der Leitung von Karl-Heinz Ziegler. Zu einer Musikkapelle gehört auch das Marschieren, das wurde im Mai an einem Samstag bei einem professionellen March-Coaching geübt. Im Frühsommer standen mehrere Termine an: die Teilnahme an der traditionellen Möhrendorfer Sommerserenade, der Festumzug in Tennenlohe, die Einweihung der Grundschulerweiterung, die Hochzeit einer Musikerin, der Dämmerschoppen beim Schuh oder unser Grillfest im Schulhof. Wieder gestartet wurde im September zur Möhrendorfer Kirchweih mit den „Die 12 lustigen 4“. Und natürlich braucht das Orchester auch Nachwuchs, dafür boten wir ein Instrumentenschnuppern im Möhrendorfer Rathaus an. Dann hieß es auch schon wieder planen, üben und organisieren für das Herbstkonzert im November. Es stand unter dem Motto „Stadt, Land, Fluss“ inklusive Solosängerin Lena Hörndl. Den musikalischen Abschluß für 2015 wurde mit dem Auftritt auf dem Erlanger Weihnachtsmarkt geblasen.

Auch dieses Jahr 2016 haben wir schon einige musikalische Highlights hinter uns gebracht. So stand im Januar ein Auftritt der „12 lustigen 4“ bei einem Frühschoppen in der Cafeteria der Reha Klinik in Herzogenaurach auf dem Programm. Im März fand unser Frühjahrskonzert, diesmal wieder als Kirchenkonzert in der Kirche St. Elisabeth statt. Wir wagten uns an ein aufregendes und bisher einmaliges Projekt mit Streichensemble und Gastdirigent Dr. Michael Schroth. Im Mai konnten die Möhrendorfer der Juka und den 12 lustigen 4 beim Dorffest, dem Renner Maiwochenende oder dem Vororchester beim Muttertagskonzert lauschen. In nächster Zeit stehen noch einige Auftritte, wie unser Wertungsspiel in Kirchehrenbach, die alljährliche Sommerserenade oder der Dämmerschoppen beim Schuh an. Als musikalischer Höhepunkt und Abschluss des Jahres, sind das Herbstkonzert im November oder unser Besuch auf dem Erlanger Weihnachtsmarkt geplant.